Hausarzt-Versorgung in Bergkamen

In 48,2 % aller Städte und Gemeinden droht in Nordrhein-Westfalen eine Gefährdung der hausärztlichen Versorgung bzw. erscheint diese auf mittlere Sicht gefährdet.

Auch Städte aus dem Kreis Unna werden in den Listen des Landes Nordrhein-Westfalen geführt: In der Gemeinde Bönen droht weiterhin eine Gefährdung der hausärztlichen Versorgung. Die Gemeinde Selm wird neuerdings ebenfalls in den Listen des Landes geführt. Während in der Gemeinde Holzwickede 2014 die hausärztliche Versorgung noch auf mittlere Sicht gefährdet erschien, fällt Holzwickede aus den neuen Förderlisten heraus. Die Gemeinde Fröndenberg findet sich unverändert in der Förderkulisse, allerdings wurde sie von „drohend“ auf „mittlere Sicht gefährdet“ heruntergestuft.

In Bergkamen kommen 2.390 Einwohner auf einen Arzt.

Ina Scharrenbach

Ina Scharrenbach

Ina Scharrenbach MdL: „Wir haben im Kreis Unna bereits heute sehr große Unterschiede, was die Anzahl der Einwohner pro Arzt angeht: In Bergkamen kommen auf einen Arzt 2.390 Einwohner, in Schwerte sind es hingegen 1.298 Einwohner pro Arzt.

Dass die Stadt Bergkamen nicht in der Förderkulisse des Landes aufgenommen wurde, hängt schlicht daran, dass das Land NRW die Niederlassung von Ärztinnen und Ärzte in Städten mit bis zu 40.000 Einwohnern fördert. Bergkamen ist größer. Die wohnortnahe, allgemeinmedizinische Versorgung ist gerade im Hinblick auf eine älter werdende Bevölkerung wichtig, denn: Auf weniger niedergelassene Ärzte kommen immer mehr ambulante Behandlungsfälle.“

Die medizinische Grundversorgung unserer Bevölkerung ist nicht verhandelbar!

Die heimische Landtagsabgeordnete Ina Scharrenbach MdL wirbt für eine zügige Umsetzung der mit dem „Masterplan Medizinstudium 2020“ gegenüber den Ländern eröffneten Möglichkeiten. „Die medizinische Grundversorgung unserer Bevölkerung ist nicht verhandelbar und die Hausärzte bilden das Fundament. Wir brauchen mehr junge Medizinerinnen und Mediziner, die in der allgemeinmedizinischen Versorgung tätig werden. Alleine in Westfalen-Lippe werden in den nächsten 10 Jahren 6.000 Vertragsarzt-Sitze frei.“


Statistik: Anzahl der Einwohner pro Arzt in den Einzugsbereichen („Mittelbereichen“):

EINZUGSBEREICH EINWOHNER PRO ARZT
Bergkamen 2.390
Kamen 1.567
Lünen 1.814
Schwerte 1.298
Unna 1.800
Werne 1.664

Keine Angaben liegen vor für: Bönen, Fröndenberg, Holzwickede und Selm.

[Quelle Statistik: Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein / Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Stand 2016.]

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü