Bumannsburg erlebbar machen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schäfer,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bergkamen bitte darum, folgenden Antrag zum Haushaltsentwurf 2018/19 im Haupt- und Finanzausschuss und in der Ratssitzung am 14.12.2017 beraten und beschließen zu lassen.

Antrag

Der Rat der Stadt Bergkamen beschließt, den Haushaltsansatz zu 4.25.04 um weitere 8.000 Euro im Jahr 2019 zu erhöhen.

Die zusätzlichen Haushaltsmittel sollen dazu dienen, das Bodendenkmal der Bumannsburg erlebbar zu machen. Der bestehende Lehrpfad soll nach den neusten, historischen Erkenntnissen überarbeitet und modernisiert werden.

Der Bürgermeister wird beauftragt, bezüglich der historischen Überarbeitung des Lehrpfades, Gespräche mit dem LWL zu führen.

Begründung

Die Bumannsburg im Ortsteil Rünthe wurde am 05. Juli 1990 in die Denkmalliste der Stadt Bergkamen aufgenommen. Das Bodendenkmal ist das einzige Relikt der spätkarolingisch- ottonisch-salischen Zeit in Bergkamen.

Die Reste der Wallburganlage fristen ein Schattendasein. Selbst viele Bergkamener sind sich der Existenz der Bumannsburg nicht bewusst.

Die Bumannsburg muss in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt und als Bodendenkmal touristisch erlebbar gemacht werden.

Mit freundlichem Gruß

Thomas Heinzel Fraktionsvorsitzender

11_2017 Antrag Bumannsburg

Foto: Stephan Wehmeier

Ähnliche Beiträge

Menü