Westenhellweg: Verkehrsführung verbessern

Sehr geehrter Herr Dr. Peters,
Sehr geehrter Herr Pufke,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bergkamen beantragt, folgenden ergänzenden Prüfantrag zu TOP 3 (Drucksache 11/1270) im Ausschuss für Umwelt, Bauen und Verkehr am 10.07.2018 aufzunehmen.

Antrag:

Der Ausschuss für Umwelt, Bauen und Verkehr beauftragt die Verwaltung mit Straßen NRW einen Maßnahmenkatalog zur sicheren Verkehrsführung auf dem Westenhellweg zu erstellen.

Begründung:

Die Verkehrssituation auf dem Westenhellweg hat sich nach der Sanierung und Einführung des Radweges wesentlich verändert. Neben der Prüfung, ob eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf 70 Km/h entsprechend den Richtlinien für die Anlage von Straßen (RAS) möglich ist, gibt es weitere möglich Schritte, um die Verkehrssituation zuverbessern.

Es ist z.B. zu prüfen, ob der Radweg für einspurige Fahrräder mit Hilfsmotor – auch ohne Tretkurbeln -, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h beträgt (Mofas) sowie zweirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L1e-B wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn auf höchstens 25 km/h beschränkt ist und ggf. gleichartige Kraftfahrzeuge freizugeben ist und ob die Einmündungsbereiche zur Nördlichen Lippestraße gesondert beschildert werden müssen.

Weiter ist die Parksituation am Heiler Friedhof zu klären.

Zudem muss durch geeignete Verkehrseinrichtungen vor der 1. Leitplanke aus Rünthe kommend auf den Gefahrenpunkt hingewiesen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Heinzel, Fraktionsvorsitzender

Prüfauftrag Beschilderung Westenhellweg_1

Foto: Stephan Wehmeier

Ähnliche Beiträge

Menü